19.05.2017
Stadtwerke: Ergänzende Bedingungen des Netzbetreibers Stadtwerke Bad Friedrichshall (SW BFH) zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV)

 I. Netzanschluss (§§ 5 – 9 NDAV)

  1. Die Herstellung sowie Veränderungen des Netzanschlusses auf Veranlassung des Anschlussnehmers sind unter Verwendung der von den SW   BFH zur Verfügung gestellten Vordrucke zu beantragen.

  2. Die SW BFH können verlangen, dass jedes Grundstück, das eine selbständige wirtschaftliche Einheit bildet, bzw. jedes Gebäude, dem eine eigene Hausnummer zugeteilt ist, über einen eigenen Netzanschluss an das Gasversorgungsnetz angeschlossen wird. Die berechtigten Interessen des Anschlussnehmers und der SW BFH sind angemessen zu berücksichtigen.
  3. Der Anschlussnehmer erstattet den SW BFH die Kosten für die Herstellung des Netzanschlusses nach den im Preisblatt der SW BFH in Anlage 1 -Preisblatt- veröffentlichten Pauschalsätzen.

  4. Der Anschlussnehmer erstattet den SW BFH die Kosten für Veränderungen des Netzanschlusses, die durch eine Änderung oder Erweiterung der Kundenanlage erforderlich oder aus anderen Gründen vom Anschlussnehmer veranlasst werden, nach tatsächlichem Aufwand.

  5. Die SW BFH sind berechtigt, den Netzanschluss abzutrennen, wenn das Netzanschlussverhältnis beendet wird.

  6. Der Brennwert ergibt sich aus den Bezugsverhältnissen der SW BFH und beträgt im Durchschnitt 11,1 kWh/m³ mit einer Schwankungsbreite von ca. 10,6 bis 11,5 kWh/m³ jeweils im Normzustand.
    Der Ruhedruck des Erdgases beträgt ca. 22° mbar


II. Baukostenzuschuss (§ 11 NDAV)

  1. Ein Baukostenzuschuss für das Ortsnetz wird in der Regel nicht verlangt.

  2.  Soweit ein Anschluss wirtschaftlich unzumutbar ist, ist ein Zuschuss in Höhe des Betrages zu zahlen, der die Wirtschaftlichkeit der Versorgung sicherstellt.


III. Vorauszahlungen und Abschlagszahlungen (§§ 9 Abs. 2 und 11 Abs. 5 NDAV)

  1. Wenn nach den Umständen des Einzelfalles Grund zu der Annahme besteht, dass der Anschlussnehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nach I. Ziffern 3. und 4. und / oder II. Ziffer 2 nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt, erheben die SW BFH angemessene Vorauszahlungen.

  2.  Werden von einem Anschlussnehmer mehrere Netzanschlüsse beauftragt, erheben die SW BFH auf die Netzanschlusskosten und die Baukostenzuschüsse angemessene Abschlagszahlungen.

IV. Inbetriebsetzung der Gasanlage (§ 14 NDAV)

 

  1. Die Inbetriebsetzung ist von dem Installationsunternehmen, das die Arbeiten an der Gasanlage ausgeführt hat, unter Verwendung der von den SW BFH zur Verfügung gestellten Vordrucke zu beantragen.
  1. Der Anschlussnehmer erstattet den SW BFH die Inbetriebsetzungskosten (Einbau des Zählers, gegebenenfalls des Druckregelgeräts) nach tatsächlichem Aufwand.
  1. Die Erstinbetriebnahme ist kostenlos.
  1. Die Inbetriebsetzung der Gasanlage kann von der Bezahlung der Netzanschlusskosten und des Baukostenzuschusses abhängig gemacht werden.

 

V. Technische Anschlussbedingungen (§ 20 NDAV)

Gesonderte Technische Anschlussbedingungen werden derzeit nicht gestellt.


VI. Zahlungsverzug, Einstellung und Wiederherstellung des Anschlusses und der
     Anschlussnutzung (§§ 23, 24 NDAV)

Die Kosten aufgrund eines Zahlungsverzugs, einer Unterbrechung des Anschlusses und der Anschlussnutzung sowie der Wiederherstellung des Anschlusses und der Anschlussnutzung sind vom Anschlussnehmer / Anschlussnutzer nach den im Preisblatt der SW BFH -Anlage 1-veröffentlichten Pauschalsätzen zu ersetzen.

VII. Sonstige Bestimmungen

Für Aufwendungen, die durch die Nichteinlösung von Kundenschecks oder Rücklastschriften entstehen, werden die von den Geldinstituten ggf. erhobenen Beträge in Rechnung gestellt.

 

VIII. Inkrafttreten

 Die Ergänzenden Bestimmungen treten am 01.06.2017 in Kraft

 

 


 

 

Anlage 1 -Preisblatt-

zu den Ergänzenden Bedingungen der Stadtwerke Bad Friedrichshall

zur Niederdruckanschlussverordnung (NDAV)

 

gültig ab dem 01.06.2017

 

I. Netzanschlusskosten

                                                                                                                      netto                brutto

  1. Neubaugebiet

a)       Grundbetrag für Material und Lohn                                      1.300,00 €         1.547,00 €

b)       Grabarbeiten (bis zur Grundstücksgrenze im
öffentlichen Bereich) bis 12 Meter                                                      500,00 €           595,00 €
Grabarbeiten auf dem Grundstück sind vom
Anschlussnehmer durchzuführen

c)       Ergänzungsmeter                                                                         50,00 €            59,50 €

 

  1. Verdichtungsbereiche

a)       Grundbetrag für Material und Lohn                                      1.300,00 €         1.547,00 €

b)       Grabarbeiten bis 12 Meter                                                     1.700,00 €        2.023,00 €

c)         Ergänzungsbetrag für jeden zusätzlich
            angefangenen Meter                                                                  150,00 €           178,50 €

d)       Rückvergütung für selbst durchgeführte Grabarbeiten
          je zusätzlichem Meter auf dem Kundengrundstück                      50,00 €             59,50 €

 

 

II. Zahlungsverzug, Einstellung und Wiederherstellung des Anschlusses und der
     Anschlussnutzung (Ziffer VI. der Ergänzenden Bedingungen)

                                                                                                                                  netto               brutto

  1.  für jede schriftliche Zahlungsaufforderung (Mahnung)

  2. unbeschadet des Anspruchs auf Verzugszinsen                                   4,00 €*

  3. Bearbeitung einer Rücklastschrift (zuzüglich zu der
    vom Kreditinstitut berechneten Gebühr)                                               10,00 €           11,90 €

  4. für jeden Einsatz eines Beauftragten der Stadtwerke
    Bad Friedrichshall während der üblichen Arbeitszeit

a) auf Grund sonstiger Veranlassung durch den
    Kunden, z.B. vergebliche Terminvereinbarung                                      25,00 €*

b) zum Einzug einer Forderung                                                                     25,00 €*

c)  zur Einstellung der Versorgung                                                                50,00 €*

d)  zur Wiederinbetriebsetzung einer Kundenanlage
     nach vorausgegangener Abschaltung                                                    50,00 €         59,50 €

  1. bei jedem Einsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeit
    auf Veranlassung des Kunden                                                                  nach Aufwand

 

 

III. Steuern und Abgaben

 

Soweit nichts Abweichendes angegeben ist, ist auf die genannten Beträge die Umsatzsteuer in der jeweils gesetzlich vorgeschriebenen Höhe hinzuzurechnen. Die gerundeten Bruttopreise (in kursiver Darstellung) enthalten die Umsatzsteuer von derzeit 19%. Die mit * gekennzeichneten Preise unterliegen nicht der Umsatzsteuer.

 

Die Niederdruckanschlussverordnung sowie die Ergänzenden Bedingungen des Netzbetreibers Stadtwerke Bad Friedrichshall zur Niederdruckanschlussverordnung liegen zur Einsicht und Mitnahme in den Geschäftsräumen der Stadtwerke Bad Friedrichshall, Saline 1, 74177 Bad Friedrichshall aus. Sie sind außerdem im Internet unter www.friedrichshall.de veröffentlicht.

 

Stadtwerke Bad Friedrichshall

Bad Friedrichshall, den 09.05.2017

 

 

 

 


Weltkugelzurück zur Übersicht