07.11.2017
Öffentliche Zahlungserinnerung

Am 15. November 2017  ist bei der Grund- und Gewerbesteuer die 4. Zahlungsrate 2017  zur Zahlung fällig. Ihre Höhe ergibt sich aus dem letzten Steuerbescheid.

Die Steuerpflichtigen werden gebeten, die fällig gewordenen Beträge unter Angabe des Buchungszeichens umgehend an die Stadtkasse zu überweisen, da sonst Säumniszuschläge verwirkt werden.

Steuerpflichtigen, die sich dem Abbuchungsverfahren angeschlossen haben, werden die fälligen Raten zu Lasten ihrer Girokonten eingezogen. Die Lastschriftanzeigen sind dem Kontoauszug des Kreditinstituts beigefügt.

Gleichzeitig wird an die Bezahlung der Hundesteuer und des Wasserzinses, sowie der übrigen Steuern und Abgaben erinnert.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie darauf hinweisen, dass nach der Vollstreckungskostenverordnung (LVwVGKO) des Landes Baden-Württemberg für eine vorzunehmende Mahnung eine Mahngebühr von mindestens 4 Euro zu erheben ist, zuzüglich noch eventuell anfallender Säumniszuschläge. Die Kosten für Mahnung und Beitreibung trägt der Schuldner auch dann, wenn die Zahlung zwischenzeitlich erfolgt ist. 

Damit Mahngebühren und Säumniszuschläge gar nicht erst entstehen, empfiehlt die Stadtkasse, vom Lastschriftverfahren Gebrauch zu machen. Als Teilnehmer an diesem Verfahren kann es Ihnen nicht passieren, dass Sie einen Zahltermin versäumen. Sie ersparen sich so Ärger mit unnötigen Mahnungen und Gebühren.

Wenn Sie der Stadtverwaltung eine Einzugsermächtigung erteilen wollen, wenden Sie sich bitte an die Stadtkasse oder an das Steueramt.

 

 

 


Weltkugelzurück zur Übersicht