08.01.2019
Brennholz aus Ihrem Stadtwald

Der neue Holzeinschlag beginnt voraussichtlich im Januar 2019.
Frischgeschlagenes Brennholz (Lagerzeit i.d.R. 2 Jahre) steht dann voraussichtlich ab Februar 2019 zur Verfügung.

Angebot /Verkaufsabwicklung:

Flächenlos = Durchforstungslos = Schlagraum
Das nach einer Hiebsmaßnahme im Wald verbleibende Holz (Reststücke/Äste/ schwache Bäume) wird in einer abgegrenzten Waldfläche belassen. Die Eck- und Grenzpunkte des Loses sind im Wald mit einer Nummer an Pfählen bzw. stehenden Bäumen markiert.
Einmal im Jahr (voraussichtlich im Februar 2019) werden die Lose öffentlich im Saal versteigert. Den Termin und Ort erfahren Sie über das Mitteilungsblatt bzw. die örtliche Tagespresse. Die Besichtigung im Wald ist zwischen Bekanntgabe und Versteigerung möglich – aber: siehe ganz unten.
Vor der Versteigerung werden die Aufarbeitungsbedingungen und Termine bekannt gegeben.

Brennholz lang = Polterholz = Industrieholz
Das Holz (Eiche, Buche oder gemischtes Hartlaubholz) ist bereits entastet und auf Längen zwischen 4 und ca. 12 Metern abgeschnitten. Es liegt auf Haufen (=Polter), wobei jedes Los jeweils eine Verkaufseinheit bildet. (Festmeter=Kubikmeter pures Holz; 1 Fm. ergibt ca. 1,4 Waldraummeter) direkt am PKW-fahrbaren Waldweg.

Achtung :
Frisches Brennholz lang (Polterholz) wird auch dieses Jahr nach Abschluss der Holzernte ebenfalls versteigert. (Kein  Bestellverfahren)
Der Versteigerungstermin- wahrscheinlich zusammen mit der Flächenlosversteigerung -wird rechtzeitig bekanntgegeben (s.o.).
Die Besichtigung im Wald ist dann ebenfalls zwischen Bekanntgabe und Versteigerung möglich. 

Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.landratsamt-heilbronn.de
Link: Forstamt / Holzverkauf 

Hinweis: Auch  diesen Winter erfolgt ein Teil  der Holzernte im Kocherwald. Aufgearbeitetes Brennholz kann dort zukünftig nicht mehr gelagert werden. Kümmern Sie sich bitte rechtzeitig um einen geeigneten Lagerplatz außerhalb des Waldes. Es besteht auch die Möglichkeit städtische Holzlagerplätze anzupachten. 

Die Stadt Bad Friedrichshall bietet seit 01.01.2014, bisher aber nur für Holz aus dem Kocherwald, Holzlagerplätze zur Pacht an. Ab dem Jahr 2019 können diese Holzlagerplätze nun auch für Brennholz, welches in anderen Waldorten in Bad Friedrichshall gekauft wurde, angepachtet werden.  Dieser Holzlagerplatz befindet sich im Gewann Tiergarten, am Ende der Straße „Beim Alten Schacht“, direkt am Waldrand. Die Einzelflächen kosten je nach Größe 10 – 25 Euro im Jahr und sind auf vier Jahre anzupachten. Näheres wird beim Versteigerungstermin bekannt gegeben. 

Sie können sicher sein auch heuer wieder Brennholz aus dem Wald in Ihrer Nähe zu erhalten. Fragen oder Anregungen? Forstrevier Neudenau, Tel.:06298/4808
(am besten erreichbar wochentags von 17.00 bis 19.00 Uhr) bzw. Fax:06298/928996. 

Wichtiger Hinweis, da oft gefragt: Die Aufarbeitung des Brennholzes im Stadtwald Bad Friedrichshall ist nur mit einem Motorsägenkurs möglich. Bitte kümmern Sie sich um die Teilnahme an einem Kurs. Info: LRA Heilbronn Forstamt Tel. 07131/994153. 

Für Ihre Sicherheit:
Tragen Sie bei allen Arbeiten mit und am Holz die geeignete Schutzausrüstung!
Betreten Sie die Holzernteflächen erst nach Beendigung der Arbeiten – Besichtigen von Brennholz während des Hiebes ist unsinnig und  lebensgefährlich !                                                      

Ihr Förster Ulrich Zobel

 


Weltkugelzurück zur Übersicht